Eine gründliche Hautreinigung ist ein Muss!

Oktober 31, 2012

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Sie gilt als der Spiegel der Seele. Dieser Spiegel verdient eine gewissenhafte Pflege! Im besonderen Maße gilt das, wenn die Haut des öfteren Make Up trägt.

Die Hautreinigung - aller Pflege Anfang!

Wie ein Spiegel nur glänzt, wenn er regelmäßig geputzt wird, so kann die Haut auch nur strahlen, wenn sie regelmäßig eine gründliche Hautreinigung erfährt. Speziell die Haut im Gesicht ist empfindlich, weil sie immer der Witterung ausgesetzt ist - sei es im Sommer der Sonne und der Hitze, sei es im Winter der Kälte. Pflege und Schutz sind also in diesem Bereich besonders wichtig. Doch vor jeder Pflege steht die Reinigung. Am besten eignen sich hierfür spezielle Mittel wie beispielsweise eine milde Reinigungsmilch. Anders als eine Seife ist sie schonender und greift nicht den natürlichen Säureschutzmantel der Haut an. Sie wird mit einem Bad in kreisenden Bewegungen aufgetragen und anschließend mit klarem Wasser abgespült. Wer regelmäßig Make Up trägt, sollte sich bewusst sein, dass dabei die Haut nicht in dem Maße atmen kann wie ungeschminkte Haut. Zudem verstopfen nach und nach auch die feinen Poren, was unreine Haut und Pickel zur Folge haben kann. Hautreinigung bedeutet deshalb auch, in regelmäßigen Abständen, etwa einmal in der Woche, ein Peeling durchzuführen. Hier gibt es zwei verschiedenen Methoden. Das Säurepeeling ätzt sozusagen die oberste Hautschicht weg, die Haut wird dadurch glatter und rosiger. Besser eignen sich für die Hautreinigung aber mechanische Peelings, bei der einer Waschsubstanz kleine Schleifkörperchen beigefügt sind, zum Beispiel Mandelkleie, die durch Einmassieren die abgestorbenen Hautschüppchen mechanisch entfernen. Das ist zum einen wesentlich schonender, zum anderen kommt der positive Effekt einer Massage hinzu. Das Ergebnis wird ebenfalls eine feinere Hautstruktur sein.

Cremes - die Nahrung für die Haut

Nachdem eine Hautreinigung durchgeführt wurde, ist die Haut bereit für pflegende Substanzen. Sie ist nun rein und aufnahmefähig. Die Pflege sollte sich nach dem jeweiligen Hauttyp, aber auch nach dem Alter und der Jahreszeit richten. Junge Haut hat andere Ansprüche als ältere, trockene Haut bedarf einer anderen Creme als Mischhaut oder fettige Haut. Im Winter trocknet die Haut durch beheizte Räume leichter aus sie braucht dann einfach mehr Feuchtigkeit über die Creme. Eine reichhaltige Creme, die leicht einzieht und nicht wie ein Film auf der Haut liegt, gibt der Haut, was sie braucht. Das kann Feuchtigkeit sein oder Fett, je nach Typ. Gerade bei häufigem Auftragen von Make Up ist eine gute Creme als Grundlage von großer Bedeutung, da die Haut durch das Make Up, sei es noch so pflegend, auch beansprucht wird.

Gepflegte Haut - strahlendes Aussehen!

Die Grundlage jeder guten Hautpflege ist die Reinigung. Nach der Reinigung ist die Haut dann aufnahmefähig für die nährenden Zusätze der verschiedenen Cremes.


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.