Das Schönheitsideal

Dezember 17, 2012

Von Natur aus vergleichen sich die Menschen gerne mit anderen Gleichgesinnten. Damit wird schnell festgestellt, ob ein Mensch entweder ungünstiger oder vorteilhafter wie man selber erscheint. Schönheitsideale gibt es in jeder Epoche und so gab es beispielsweise in der Altsteinzeit die Venus von Willendorf. Sie wurde damals als Schönheitsideal verehrt und wichtig waren dabei das empfängnisfreudige breite Becken und eine üppige Oberweite. Damals galten die Frauen als Schönheitsideal, welche die Möglichkeit geboten haben, ohne Schwierigkeiten einige Kinder zu gebären.

Das Schönheitsideal zu späterer Zeit

Schlanke Frauen galten später als Schönheitsideal, wenn diese proportionierte und wohlgeformte Körper hatten. Dazu gehört die Madonna, die von Maler Raffael gezeichnet wurde oder die Venus von Milo. Menschen mit einem Doppelkinn waren es besonders in der Renaissance, die damals dem Schönheitsideal entsprachen. In der heutigen Zeit würden viele mit einem Doppelkinn wohl eher einen Schönheitschirurgen besuchen. Das Schönheitsideal schwankt allerdings nicht nur bezüglich der Zeitepoche, denn verglichen zu den Europäern gibt es auch bei anderen Kulturkreisen andere Vorstellungen. Eine gewisse gemeinsame Natur gibt es bei den Ansprüchen dennoch und somit kann die Schönheit von einem Menschen mit einigen Faktoren ermessen werden. Dazu gehören zum Beispiel eine makellose Haut oder ein symmetrisches Gesicht. Die Schönheit liegt in erster Linie immer in den Augen eines Betrachters. Viele Männer und Frauen leiden allerdings unter unterschiedlichen Defiziten bei ihrem Körper. Viele Männer wünschen sich eine schöne Nase und viele Frauen wünschen sich eine Vergrößerung der Brüste, was beides mit Hilfe einer Schönheitsoperation funktioniert. Nur wenige Schönheitsoperationen sind in der heutigen Zeit bestimmen Geschlechtern vorbehalten und für mehr Infos zur einer Schönheitsop hier klicken.

Schönheitsoperationen sind immer beliebter

Bei Schönheitsidealen kann über den Unsinn oder Sinn gestritten werden. Fakt ist allerdings, dass Schönheitsideale die Trends und die Mode bestimmen. Schönheitsideale haben somit auch großen Einfluss auf den Stil und den Schnitt von Kleidungsstücken. Der persönliche Stil kann mit Hilfe von Accessoires und Kleidungsstücken unterstrichen werden. Die optischen Vorzüge unterstreichen Frauen auch mit einem gelungen Make-up. Es gibt jedoch auch körperliche Veränderungen, die für ein Schönheitsideal vorgenommen werden. Die Schönheitsoperationen sind es, die neben Make-up, Accessoires und Kleidung den Wunsch nach der idealen Optik wahr werden lassen. Viele Schönheitsoperationen haben nicht nur einen optischen Effekt, sondern oft gibt es auch eine funktionelle Verbesserung durch eine Operation.


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.