Augen Make-Up für Brillenträgerinnen

Oktober 31, 2012

Brillen sind nicht nur höchst modische Accessoires, sondern verleihen ihren Trägern auch einen unvergleichlich interessanten und intellektuellen Charme. Dennoch verlieren die Augen hinter den Gläsern oftmals an Wirkung und das Schminken mit Brille wird zu einer echten Herausforderung. Dabei gibt es allerhand Tricks und Kniffe, um die Augen brillengerecht zu betonen, sodass trotz Brille der perfekte Augenaufschlag alle Blicke auf sich zieht.

Brillen gegen Weitsichtigkeit vergrößern die Augen

Wer mithilfe einer Korrekturbrille eine Weitsichtigkeit ausgleichen muss, dessen Augen wirken hinter den Gläsern optisch vergrößert. Dank neuer Glasherstellungsverfahren wird das Ausmaß bereits deutlich eingeschränkt, doch spätestens auf Fotos fällt einem das Phänomen auf. Hier ist es wichtig, mithilfe der richtigen Schminktechnik die Augen optisch in die Länge zu ziehen und in ihrem Ausdruck etwas zu reduzieren. Das komplette bewegliche Lid darf plakativ mit einem warmen Ton belegt werden. Der obere Wimpernrand sollte mit einem dunkleren Ton großzügig schattiert werden. Dieser Schatten kann ruhig etwas über das äußere Ende des Auges hinaus geschminkt werden, um das Auge etwas zu verlängern. Grundsätzlich sollten starke Kontraste vermieden werden. Die verwendeten Töne sollten nur leicht auf das Lid aufgetragen werden und fließend ineinander übergehen. Abschließend wird das Auge noch einmal durch einen schwarzen Kajalstrich direkt auf dem unteren Lidkranz verkleinert. Bei den Wimpern muss mit Tusche nicht gegeizt werden. Stark geschminkte Wimpern begrenzen das Auge optisch. Das gesamte Make-Up sollte ein wenig von den Augen ablenken, daher runden ein passender Lippenton und markantes Rouge das Gesicht ab.

Bei Kurzsichtigkeit wirken die Augen verkleinert

Für kurzsichtige Brillenträgerinnen gilt es, auf die Devise "Weniger ist mehr" gekonnt zu verzichten und stattdessen mithilfe des richtigen Augen Make-Ups die Augen optisch zu vergrößern. Heller Kajalstift sollte direkt auf dem unteren Lidkranz aufgetragen werden. Hierdurch wird der weiße Bereich der Augen optisch erweitert. Auf dem Oberlid sollte die Basis durch einen hellen Ton aufgefrischt werden. Ein leichtes Verwischen der hellen Farbe in den Bereich zwischen Auge und Nase, sowie eine helle Grundierung unter den Augenrändern heben das Auge hervor und lassen es nicht in seinen Schatten versinken. Mit einem dunkleren Ton wird die obere Lidfalte dezent aber kontrastreich geschminkt. Wer es natürlich mag, sollte sich auf die Lidfalte beschränken. Wer gern mit Smokie Eyes für Aufsehen erregen möchte, kann einen tief dunklen Farbton wählen und den Schatten weiträumig bis unter die Augenbraue auswischen. Besonders klug ist es, nur die oberen Wimpern zu schminken. Werden auch die unteren Wimpern getuscht, begrenzt man das Auge unnötig.

Die richtige Farbwahl

Während es bei weitsichtigen Brillenträgerinnen vorteilhaft ist, auf möglichst sanfte und natürliche Farben zurückzugreifen, sollten kurzsichtige Frauen auf Kontrast und Ausdrucksstärke setzen und an intensiven Farbtönen nicht sparen. Wichtig ist, dass man sich mit den verwendeten Farben wohl fühlt.


Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.